Die Faschingsnasen und Rampensäue des Vereins verdrücken diese Woche ein paar Tränchen. In normalen Zeiten wäre es eine verrückte Woche voller Aufregung, Organisationen in letzter Minute und viel gemeinsamem Üben vor den Sitzungen am Wochenende. Und in verrückten Zeiten? Eine ganz normale Woche.
Was soll man sagen zum Trost? Versucht aus dem Konjunk-Tief zu kommen. Macht aus „wäre, hätte, würde“ ein zu(kunft)versichtliches „werden“ in Euren Gedanken und schaut Euch ein Best-of der letzten Jahre an. Am besten mit Stift und Zettel dabei schon neue Ideen für das nächste Jahr notieren!
Da simmer wieder dabei – Viva Concordia!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar