Wie es mittlerweile fast Tradition ist haben wir mit unserem Mutterchor zusammen ein Weihnachtskonzert gestaltet. Schon am 29. November – dem ersten Advent – war es wieder so weit. Zuerst war die Concordia dran mit dem Lied “Heilige Nacht”. Unser Großostheimer Pfarrer Nimbler ließ es sich nicht nehmen ein paar besinnliche Worte zu sprechen. Weiter ging es eher traditionell mit “Salve Puerule” und “Es ist ein Ros entsprungen”, ebenfalls vom gemischten Chor der Concordia vorgetragen. Eine Weihnachtsgeschichte wurde von Andrea Stehr beigesteuert. Weiter ging es mit “Kommet ihr Hirten” und “Adeste Fideles”. Dann war es Zeit für Joysonic – wäre es gewesen, denn leider wurde das abgehen des gemischten Chores von einem tragischen Zwischenfall unterbrochen. Der Langjährige Tenorsänger Norbert Höfling verfehlte die letzte Stufe und stürzte schwer. Wir wünschen ihm gute Besserung! Das Konzert wurde fortgesetzt mit “Sunny Light of Betlehem”, Lord i give ou my Hearth” und “Stern in dunkler Nacht”. Unser zweiter Vorsitzender Dieter Frohmader ließ es sich nicht nehmen ebenfalls ein paar besinnliche Worte an das Publikum zu richten. Weiter ging es mit Joysonic und “Wunder Weihnacht”, X-mas time” und “Blessed holy Jesus”. Weil Frauen immer das letzte Wort haben – und weil Birgit Rollmann unsere gemeinsame Vereinsvorsitzende ist – beendete Sie das Konzert Offiziell – bevor das gemeinsame Lied von Joysonic und Concordia “Es wird scho glei dumpa” den Abend abschloss.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar